23.03.2020 14:32 Uhr
Schalke muss sich sammeln

Die eFootball.Pro League pausiert in Etappen

von Niklas Aßfalg

eFootball PES 2020 PS4
Foto: Konami
Foto: Konami
Die eFootball.Pro League setzte am vergangenen Samstag bereits den zweiten Spieltag in Folge aus, eine übergeordnete Direktion wurde jedoch nicht verkündet.

Schon der sechste Matchday, der ursprünglich auf den 7. März terminiert war, fiel der globalen Gesundheitssituation zum Opfer, die Coronavirus-Ausbreitung machte auch den siebten Spieltag unmöglich. Als "Umstände, die sich unserer Kontrolle entziehen", bezeichnete Konami die Ursache der Verschiebungen, die jeweils erst am Vortag der geplanten Austragung verlautbart wurden. Versehen waren die Mitteilungen mit dem Hinweis, der Prozess der Umorganisation würde nun gestartet, weitere Informationen zur Neuansetzung sollten folgen. Auf einen Alternativtermin warten die Fans bislang vergeblich, eine offizielle Aussetzung der PES-Liga erfolgte allerdings auch nicht – Konami möchte sich wohl alle Optionen offenhalten.

Für den FC Schalke 04 kommt die Pause aus sportlicher Sicht womöglich zum genau richtigen Zeitpunkt, die "Knappen" waren zuvor in einer Abwärtsspirale gefangen. An den Spieltagen zwei bis fünf holte S04 magere zwei Punkte, gerade einmal zwei eigene Tore gelangen den Westfalen. Nach dem vielversprechenden Saisonstart gegen Celtic Glasgow (1:0, 1:0) wurde "Königsblau" bis auf den letzten Tabellenplatz durchgereicht, die Playoffs sind in Gefahr. An den verbleibenden Spieltagen treffen die Schalker auf Manchester United, den FC Nantes, Boavista Porto und die AS Monaco – insofern die Saison nicht abgebrochen wird. Zumindest der Zeitplan mit dem neunten und letzten Matchday am 18. April erscheint fragwürdig.