28.04.2021 15:40 Uhr
Haaland, Huntelaar & Co.

FIFA 21: Top 10 der Angreifer aus Westfalen-Klubs

von Patrick Wichmann

FIFA 21 PC PS4 Xbox One
Foto: EA SPORTS
Foto: EA SPORTS
Die Teams aus Westfalen halten in FIFA 21 Ultimate Team (FUT) einige Top-Spieler bereit, wir präsentieren die Top 10 der Angreifer.

Halb Europa schaut derzeit etwas neidisch auf Borussia Dortmund, die Offensivabteilung des BVB verfügt schließlich über einige hochtalentierte Akteure. Kein Wunder ist daher, dass die Dortmunder auch in FIFA 21 Ultimate Team (FUT) so manchen Top-Spieler ins Rennen schicken – und nach den Rankings der Verteidiger, Mittelfeldspieler und Torhüter nun auch die Top 10 der besten Angreifer aus Westfalen anführen. An der Spitze steht allerdings keines der aufstrebenden Talente, sondern mit Marco Reus ein Routinier. Die FUT Birthday-Karte setzt den 31-Jährigen auf dem linken offensiven Flügel ein und bringt es auf ein Overall-Rating von 91. Spitzenwerte verbucht Reus mit diesem Objekt insbesondere in den Bereichen Tempo mit 91 sowie Dribbling und Schuss mit jeweils 90.

Auf Platz zwei folgt mit Erling Haaland ein Teamkollege von Reus, der sowohl in der POTM- als auch in der Headliner-Variante auf eine Gesamtbewertung von 90 aufweist. In beiden Versionen stechen der Schuss (94), die Physis (91) und die Geschwindigkeit (90) hervor. Die Bronzemedaille geht dagegen an den Rivalen aus dem Revier: Klaas-Jan Huntelaar komplettiert das Spitzentrio, in der FUT Birthday-Version bringt es der Niederländer ebenfalls auf ein Overall-Rating von 90. Bestwerte verbucht er bei den Attributen Stellungsspiel (99), Abschluss (98) und Ruhe (97). Auf den weiteren Rängen folgen mit Reinier (87, Future Stars) und Thorgan Hazard (86, Freeze) wieder zwei Spieler von Borussia Dortmund.

Bielefeld mit Klos und Voglsammer vertreten

Hinter diesem Quintett tut sich hinsichtlich der Gesamtbewertung bereits eine Lücke auf. Auf Rang sechs steht mit Gonçalo Paciência ein Spieler, dessen stärkstes bislang verfügbares Item in der Gesamtbewertung mit 77 um bereits neun Punkte schlechter eingestuft ist als die Freeze-Version Hazards. Die Gold-Karte des Mittelstürmers vom FC Schalke 04 ist beim Attribut Kopfball-Präzision mit 84 am besten bewertet. Mit einem Overall-Rating von 76 folgt in Fabian Klos ein Angreifer von Arminia Bielefeld, auch im Falle des 33-Jährigen handelt es sich um die Gold-Version. Neben ebenfalls einer Kopfball-Präzision von 84 punktet Klos vor allem bei der mit 91 bewerteten Stärke.

Und auch die weiteren Ränge in den Top 10 werden von Schalkern und Bielefeldern besetzt: Es folgen Benito Raman mit einer Gesamtbewertung von 74 und Steven Skrzybski mit 71 Punkten von S04, dazwischen schiebt sich Andreas Voglsammer aus Ostwestfalen mit einem Overall-Rating von 73. Raman punktet vor allem bei den Attributen Antritt und Beweglichkeit (je 89), Voglsammer bei der Sprintgeschwindigkeit (84) sowie der Stärke und Sprungkraft (je 83), Skrzybski bei der Geschwindigkeit (83) und Sprungkraft (79). Bei den drei Items handelt es sich jeweils um die Silber-Version.

Die TOP 10 der Angreifer aus Westfalen

  • Marco Reus (Borussia Dortmund) – OVR 91 – FUT Birthday
  • Erling Haaland (Borussia Dortmund) – OVR 90 – POTM / Headliner
  • Klaas-Jan Huntelaar (FC Schalke 04) – OVR 90 – FUT Birthday
  • Reinier (Borussia Dortmund) – OVR 87 – Future Stars
  • Thorgan Hazard (Borussia Dortmund) – OVR 86 – Freeze
  • Gonçalo Paciência (FC Schalke 04) – OVR 77 – Gold
  • Fabian Klos (Arminia Bielefeld) – OVR 76 – Gold
  • Benito Raman (FC Schalke 04) – OVR 74 – Silber
  • Andreas Voglsammer (Arminia Bielefeld) – OVR 73 – Silber
  • Steven Skrzybski (FC Schalke 04) – OVR 71 – Silber