21.05.2021 15:33 Uhr
Westfalens Finest #3

FIFA: 'PredatorFIFA' und 'Juli' unter der Lupe

von Patrick Wichmann

FIFA 21 PS4 Xbox One
Foto: EA SPORTS / DFL
Foto: EA SPORTS / DFL
In der Kategorie "Westfalens Finest" stellen wir einige der bekanntesten eFootball-Profis näher vor, in Teil drei geht es um Ali 'PredatorFIFA' Oskoui Rad und Julius 'Juli' Kühle.

Erst 19 Jahre alt – und schon so erfolgreich: Ali 'PredatorFIFA' Oskoui Rad hat einen steilen Aufstieg hinter sich, der im vergangenen März einen vorläufigen Höhepunkt erreichte. Im Qualifier zum vierten europäischen Regionalcup der FIFA 21 Global Series setzte sich 'PredatorFIFA' an der Xbox One durch und zeigte sich leistungstechnisch auf einem Niveau mit Mustafa 'xMusti19' Cankal oder auch Dylan 'DullenMIKE' Neuhausen. Damit qualifizierte er sich erstmals für ein Turnier der Global Series und vor allem: Er spielte sich endgültig in den Blickpunkt der internationalen Community.

National ließ 'PredatorFIFA' in den vergangenen Monaten ebenfalls aufhorchen, mit dem VfL Bochum zog er in die Endrunde der VBL Club Championship ein, dort allerdings schied das Team mit Platz drei in Gruppe A knapp aus. Zuvor hatte Bochum den ersten Platz in der Nord-West-Staffel geholt – und sich dabei auf 'PredatorFIFA' verlassen können. Mit 85 Toren war der 19-Jährige der torgefährlichste Spieler der Staffel, mit 23 Siegen feierte er zudem die meisten Dreier. Dabei bewies 'PredatorFIFA', der beim Team Berlin International Gaming seine ersten Schritte im professionellen eSport gemacht hatte, bereits gegen unter anderen gegen Michael 'MegaBit' Bittner vom SV Werder Bremen (3:3, 3:2) oder eben 'xMusti19' vom FC St. Pauli (3:3, 1:1), dass in diesem Jahr mit ihm zu rechnen ist.

Schalke-Duo im Halbfinale des FIFAe Club World Cup

Weit entfernt vom Sprung in die Endrunde agierte dagegen der FC Schalke 04 in der vergangenen Saison der VBL Club Championship. Mit Rang elf verpassten die Knappen das Spitzensextett der Nord-West-Staffel deutlich, zu den Lichtblicken im jungen Team gehörte Julius 'Juli' Kühle an der Xbox One. Der 19-Jährige war mit 44 Toren einer der erfolgreichsten Torjäger der Staffel, mit elf Siegen war er zudem der erfolgreichste Spieler seiner Mannschaft. Ebenso viele Siege sammelte sein Teamkollege Joe 'JH7' Hellmann, den wir im zweiten Teil von "Westfalens Finest" vorgestellt haben. Am vergangenen Wochenende verpasste 'Juli' dann auch in den Einzel-Playoffs der Virtual Bundesliga den erhofften Einzug ins Grand Final. 'Juli' trägt seit 2019 das Schalker Trikot, zuvor war er Mitglied der VfL Wolfsburg eAcademy.

Während die Form in der VBL Club Championship also eher durchwachsen war, glänzte der Schalker auf internationalem Parkett. An der Seite von 'JH7' stieß 'Juli' im europäischen Ableger des FIFAe Club World Cup bis in das Halbfinale, dort war dann nach drei Niederlagen im Elfmeterschießen gegen die Italiener von Mkers denkbar knapp Schluss für das S04-Gespann. Dennoch hatten 'Juli' und 'JH7' den Sprung unter die Besten der Welt geschafft – und dürfen sich künftig auch in allen weiteren Wettbewerben noch viele Erfolge ausrechnen.