09.09.2021 14:25 Uhr
Mit Kohler und Ricken

FIFA 22: Die neuen FUT Heroes und ihre Werte

von Patrick Wichmann

PC PS4 Xbox One
Foto: EA SPORTS
Foto: EA SPORTS
Mit den FUT Heroes führt EA SPORTS neue Spezialkarten in FIFA 22 Ultimate Team (FUT) ein, wir verschaffen einen Überblick zur Promo.

Für nostalgische Gefühle dürfte ein Blick auf die FUT Heroes bei so ziemlich jedem Fan von Borussia Dortmund sorgen. Mit Jürgen Kohler und Lars Ricken haben es schließlich gleich zwei BVB-Idole in den illustren Kreis der neuen Spezialkarten geschafft. Die FUT Heroes gibt es erstmals in FIFA 22 Ultimate Team (FUT), ihre Besonderheit ist eine "einzigartige ligenspezifische Chemie": Werden sie mit Spielern der ihnen zugeordneten Liga eingesetzt, gibt es einen Bonus. Eine brauchbare Chemie entsteht auch, wenn sie mit Spielern derselben Nationalität aufgeboten werden. Angesichts relativ hoher Overall-Ratings dürften sie gerade zu Beginn der Saison begehrte Karten sein.

Insgesamt gibt es vorerst 19 Ex-Profis im Kreis der FUT Heroes, darunter drei Spieler aus der Bundesliga. Grundlage der Heroes ist ein fußballhistorischer Moment – bei Tim Cahill etwa sein legendärer Fallrückzieher für den FC Everton im Jahr 2007. Damit sollen sie sich deutlich von den Icons abgrenzen, die außerdem in der Regel noch höhere Overall-Ratings aufweisen, zumindest in den stärkeren Versionen. Mit entsprechenden Designs in Superhelden-Comic-Tradition werden die Heroes derzeit von EA SPORTS angepriesen.

"The Fussballgott" und "Golden Boy"

Jürgen Kohler wurde für seine Leistungen im Halbfinale der Champions League 1997 mit dem Spitznamen "The Fussballgott" in den Kreis der Heroes aufgenommen. Damals führte er die Dortmunder gegen Manchester United ins Finale, in dem sie bekanntlich zum ersten und bislang letzten Mal den begehrten Henkelpott holten. Kohlers FUT-Karte bringt es auf ein Overall-Rating von 89 und hat die höchsten Werte erwartungsgemäß für die Abwehrfähigkeiten: Mit der Defensive (91) und der Physis (90) gibt es gleich zweimal eine Bewertung von mindestens 90.

Im kollektiven Gedächtnis noch enger mit der Champions-League-Saison 1996/97 verknüpft als Kohler ist der Name Lars Ricken. Nur 16 Sekunden nach seiner Einwechslung erzielte der Offensivspieler damals im Finale das vorentscheidende 3:1 gegen Juventus Turin, das später zum "BVB-Tor des Jahrhunderts" gewählt wurde. Dank dieses Treffers ist Ricken nun als "Golden Boy" bei den FUT Heroes dabei. Sein Overall-Rating beläuft sich allerdings auf nur 85, womit er neben Tim Cahill und Clint Dempsey der am schlechtesten eingestufte Spieler der Heroes ist. Die besten Werte verbucht Ricken beim Schuss (85) sowie der Geschwindigkeit und dem Dribbling (je 83). Dritter Spieler aus der Bundesliga ist Mario Gómez, der für einen Treffer in der Meisterschaftssaison 2007 des VfB Stuttgart ausgewählt und "El Torero" genannt wurde.

Die FUT Heroes im Überblick

  • TW: Jorge Campos (Mexiko, Liga MX) – 87 OVR
  • TW: Jerzy Dudek (Polen, Premier League) – 86 OVR
  • IV: Iván Córdoba (Kolumbien, Serie A) – 87 OVR
  • IV: Jürgen Kohler (Deutschland, Bundesliga) – 89 OVR
  • LM: David Ginola (Frankreich, Ligue 1) – 89 OVR
  • RM: Freddie Ljungberg (Schweden, Premier League) – 86 OVR
  • ZOM: Abedi Pelé (Ghana, Ligue 1) – 89 OVR
  • ZOM: Alexander Mostovoi (Russland, La Liga) – 86 OVR
  • ZOM: Lars Ricken (Deutschland, Bundesliga) – 85 OVR
  • ZOM: Joe Cole (England, Premier League) – 87 OVR
  • ST: Diego Milito (Argentinien, Serie A) – 88 OVR
  • ST: Antonio Di Natale (Italien, Serie A) – 88 OVR
  • ST: Fernando Morientes (Spanien, La Liga) – 89 OVR
  • ST: Tim Cahill (Australien, Premier League) – 85 OVR
  • ST: Ole Gunnar Solskjaer (Norwegen, Premier League) – 86 OVR
  • ST: Robbie Keane (Irland, Premier League) – 86 OVR
  • ST: Mario Gomez (Deutschland, Bundesliga) – 88 OVR
  • ST: Sami Al Jaber (Saudi-Arabien, Saudi Professional League) – 86 OVR
  • ST: Clint Dempsey (Vereinigte Staaten von Amerika, MLS) – 85 OVR