29.06.2021 14:31 Uhr
Rückblick: Boateng, Subotić & Co.

FIFA: Westfälisches Top-Team in FUT 13

von Patrick Wichmann

PS4 Xbox One
Foto: EA SPORTS
Foto: EA SPORTS
Borussia Dortmund dominiert das Top-Team der westfälischen Vereine in FIFA 13 Ultimate Team (FUT), der FC Schalke 04 stellt immerhin vier Spieler.

Heutzutage und inzwischen neun Meisterschaften des FC Bayern München später kaum zu glauben: Als Titelverteidiger war Borussia Dortmund in die Saison 2012/13 gegangen, am Ende der Spielzeit kam der BVB immerhin als Tabellenzweiter ins Ziel. Mit sieben Spielern dominierten die Dortmunder seinerzeit auch die Top-Elf der westfälischen Teams in FIFA 13 Ultimate Team (FUT); die restlichen vier Profis stellte der FC Schalke 04, der die Saison als Tabellenvierter und damit auf einem Champions-League-Rang abschloss.

Im Tor der FUT-Auswahl steht, wie ein Jahr später auch in FUT 14, Roman Weidenfeller. Mit einem Overall-Rating von 84 in der TOTW-Version stellte der BVB-Keeper seine Schalker Konkurrenten Timo Hildebrand (75) und Ralf Fährmann (74) deutlich in den Schatten. Und auch die Abwehr wird von der Borussia dominiert. Stärkster Spieler im Quartett ist Mats Hummels, dessen TOTW-Karte mit 86 bewertet wurde. Spitzenwerte verbuchte er bei der Defensive (87) und der Physis (86). In FIFA 21 bringt es Hummels' beste Version auf eine Bewertung von 93 (TOTS). Mit einem Overall-Rating von jeweils 84 waren Neven Subotić und Łukasz Piszczek (jeweils TOTW) bedacht, während es der Schalker Benedikt Höwedes auf 82 brachte (Gold).

Lewandowski und Huntelaar im Sturm

Die Plätze im Mittelfeld teilten die beiden Ruhrrivalen unterdessen paritätisch auf, die besseren Werte verbuchten allerdings die Dortmunder. Die TOTS-Karte von Marco Reus brachte es auf eine Gesamtbewertung von 91 und war damit ebenso stark eingeschätzt wie die aktuell in FIFA 21 beste verfügbare Karte des Offensivspielers. Auf einen Punkt weniger, nämlich auf 90, brachte es Mario Götze, ebenfalls in der TOTS-Variante. Bester Schalker im Team war Jefferson Farfán: Der Peruaner sammelte wettbewerbsübergreifend sieben Tore und zehn Vorlagen, seine TOTS-Karte wurde dafür mit einer Bewertung von 89 belohnt. Ebenfalls im Top-Team war Kevin-Prince Boateng dabei, der erst zur Saison 2013/14 von der AC Mailand zu Schalke gewechselt und mit einer Gesamtbewertung von 85 eingestuft war.

Sturmspitze und neben Reus der am besten bewertete Spieler der Auswahl war Robert Lewandowski, dessen TOTS-Karte mit einem Overall-Rating von 91 eingestuft wurde. Die besten Werte verbuchte er beim Schuss (92) sowie bei der Physis und beim Dribbling (je 90). Ein Jahr später, in FUT 14, brachte es Lewandowski dann auf eine Gesamtbewertung von 92 – aktuell, in FUT 21, gar auf 98. In der Saison 2012/13 traf der Pole wettbewerbsübergreifend 36 Mal in 49 Spielen und legte zudem 13 Treffer auf. Auf 16 Tore und 6 Vorlagen in 35 Partien brachte es Klaas-Jan Huntelaar, dessen TOTW-Karte ein Overall-Rating von 86 erhielt.

Das Top-Team aus Westfalen in FUT 14

  • Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund) – OVR 84 – TOTW
  • Mats Hummels (Borussia Dortmund) – OVR 86 – TOTW
  • Neven Subotić (Borussia Dortmund) – OVR 84 – TOTW
  • Benedikt Höwedes (FC Schalke 04) – OVR 82 – Gold
  • Łukasz Piszczek (Borussia Dortmund) – OVR 84 – TOTW
  • Marco Reus (Borussia Dortmund) – OVR 91 – TOTS
  • Mario Götze (Borussia Dortmund) – OVR 90 – TOTS
  • Kevin-Prince Boateng (FC Schalke 04) – OVR 85 – Gold
  • Jefferson Farfán (FC Schalke 04) – OVR 89 – TOTS
  • Robert Lewandowski (Borussia Dortmund) – OVR 91 – TOTS
  • Klaas-Jan Huntelaar (FC Schalke 04) – OVR 86 – TOTW