19.07.2021 15:21 Uhr
Erneut viele Tore in allen Ligen

Ahaus-Coesfeld in die eKreisliga-Saison gestartet

von FLVW-Redaktion

FIFA 21
Foto: FLVW
Foto: FLVW
Nach den FLVWESPORTS Kreisligen Lippstadt und Gelsenkirchen ist am Sonntag der FLVW-Kreis Ahaus-Coesfeld mit seiner eKreisliga gestartet. Sieben Mannschaften treten an, um den ersten Titel der FLVWESPORTS Kreisliga Ahaus-Coesfeld auszuspielen. Mit Grün-Weiß Nottuln ist auch der Gewinner des Westmünsterland-Cups am Start.

Mit satten 46 Toren in fünf Begegnungen und einem Schnitt von mehr als neun Toren pro Begegnung ist die FLVWESPORTS Kreisliga Ahaus-Coesfeld spektakulär gestartet. Der FC Ottenstein konnte dabei als einziger Verein die maximale Punkteausbeute einfahren. Mit einem 8:7 gegen den SC Nienborg am ersten Spieltag und einem 4:3 gegen Eintracht Ahaus am zweiten Spieltag gewann die Mannschaft aus Ottenstein die beiden Spiele denkbar knapp.

Das Tabellenmittelfeld bilden der SC Nienborg und die Sportfreunde aus Siegen mit jeweils drei Punkten. Dahinter folgen mit je einem Punkt aus zwei Spielen Eintracht Stadtlohn und Eintracht Coesfeld. Schlusslicht, allerdings auch mit einem Spiel weniger als die besser platzierten Teams, ist Eintracht Ahaus nach einer knappen Niederlage gegen den FC Ottenstein. Grün-Weiß Nottuln dagegen hat im Nachholspiel gegen die Sportfreunde aus Dülmen die Chance auf die ersten Punkte. Am kommenden Sonntag stehen der dritte und vierte Spieltag der FLVWESPORTS Kreisliga Ahaus-Coesfeld an.

SV Geseke und Blau-Weiß Lipperbruch können sich von der Konkurrenz absetzen

Nach dem extrem ausgeglichenen ersten Spielwochenende in der FLVWESPORTS Kreisliga Lippstadt powered by HMC Systemhaus, konnten sich zwei Mannschaften am dritten und vierten Spieltag deutlich in den Vordergrund spielen. Der SV Geseke steht nach einem 6:2-Sieg gegen Grün-Weiß Benninghausen und einem unglaublichen 18:1-Sieg gegen den TuS Lipperode mit nunmehr zehn Punkten völlig verdient auf dem ersten Tabellenplatz. Dicht gefolgt allerdings vom Team des Blau-Weiß Lipperbruch, welches das zweite Spielwochenende mit einem knappen 4:3-Sieg gegen Grün-Weiß Benninghausen und einem 5:5-Unentschieden gegen die Spielvereinigung aus Mellrich auf dem zweiten Tabellenplatz und insgesamt acht Punkten abschließt.

Das Tabellenmittelfeld führt Rixbeck-Dedinghausen mit vier Punkten an, dahinter reihen sich der SC Mettinghausen, der TuS Lipperode und die Spielvereinigung aus Mellrich mit jeweils drei Zählern auf dem Konto ein. Der unglückliche Verlierer des Spieltags kommt aus Benninghausen. Für die Grün-Weißen setzte es in zwei Spielen zwei Niederlagen. Mit einem Punkt nach vier Spieltagen bilden sie das Schlusslicht. Am kommenden Sonntag geht es mit den Spieltagen fünf und sechs sowie mit dem Topspiel der FLVWESPORTS Kreisliga Lippstadt powered by HMC Systemhaus weiter. Dann trifft der Tabellenerste SV Geseke auf den Zweitplatzierten Blau-Weiß Lipperbruch. Benninghausen hat hingegen die Chance, gegen Rixbeck-Dedinghausen den Anschluss an das Tabellenmittelfeld herzustellen.

SSV Buer bleibt souverän Tabellenführer

Von den vier ungeschlagenen Teams der FLVWESPORTS Kreisliga Gelsenkirchen powered by Volksbank Ruhr Mitte ist ein Team vom ersten Spielwochenende übrig geblieben. Der SSV Buer bleibt mit einem souveränen 11:0-Sieg gegen den vor dem Spieltag ebenfalls ungeschlagenen ETuS Bismarck und einem 16:5-Torfeuerwerk gegen Eintracht Gelsenkirchen Tabellenführer. Auf dem zweiten Platz mit neun Punkten steht die Zweitvertretung aus Hessler, die ihre Spiele gegen Eintracht Erle und Kickers Ückendorf souverän gewinnen konnte. Ebenfalls mit neun Punkten auf dem Konto halten Adler Ellinghorst und ETuS Bismarck den Kontakt zur Spitze.

Das Tabellenmittelfeld wird angeführt von Viktoria Resse und Eintracht Gelsenkirchen mit jeweils sechs Punkten. Es folgen Eintracht Erle und SV Horst mit drei Punkten sowie Kickers Ückendorf und YEG Hassel mit jeweils einem Punkt. Die Spielvereinigung Westfalia Buer ist nach dem punktlosen ersten Spielwochenende auch am zweiten Spielwochenende nicht in Fahrt gekommen und bleibt ohne Punkt Tabellenletzter. Die nächste Chance auf die ersten Zähler gibt es am kommenden Sonntag, wenn der fünfte und sechste Spieltag der FLVWESPORTS Kreisliga Gelsenkirchen powered by Volksbank Ruhr Mitte ansteht. Unter der Woche haben einige Teams wie der Vorjahressieger Horst Emscher, YEG Hassel oder auch die noch sieglose eSports-Abteilung des SC Hassel die Möglichkeit, sich von der Konkurrenz in der unteren Tabellenhälfte abzusetzen. Das Hasseler Derby konnte am Wochenende nicht stattfinden und wird am Sonntag um 18 Uhr nachgeholt.