05.02.2020 17:46 Uhr
Bielefeld weit abgeschlagen

VBL: Schalke und Bochum schielen auf Rang sechs

von Niklas Aßfalg

FIFA 20 PS4 Xbox One
Foto: eSport Studio
Foto: eSport Studio
Der 18. Spieltag der Virtual Bundesliga Club Championship bringt auch für die westfälischen Vereine richtungsweisende Begegnungen.

Lediglich vier Partien sind in der Saison 2019/20 noch zu absolvieren, die ersten rechnerischen Entscheidungen stehen kurz bevor. Während zwei der drei westfälischen Teilnehmer noch mitten im Rennen um die direkte Qualifikation für das Grand Final oder die Playoffs sind, dürfte die Hoffnung in Bielefeld längst erloschen sein. Die Arminia trifft am Mittwochabend auf den 1. FSV Mainz 05, es droht bereits die neunte Niederlage in Folge. Der DSC präsentierte sich zuletzt sportlich nicht konkurrenzfähig, in den vergangenen fünf Begegnungen wurden nur vier magere Punkte eingefahren. Der Rückstand auf Rang 16, der noch zur Teilnahme an den Playoffs berechtigt, beträgt inzwischen 29 Zähler – 36 sind maximal noch zu holen. Für die Bielefelder dürfte es auf den letzten Metern eher um einen versöhnlichen Saisonausklang und die Übergabe der Roten Laterne ans punktgleiche Wehen gehen.

Deutlich höhere Ambitionen hegt der FC Schalke 04, der als Tabellen-13. bislang aber ebenfalls hinter seinen Möglichkeiten zurückblieb. Die "Knappen" erleben eine überaus durchwachsene Spielzeit, zwei Siege aus den letzten fünf Partien stehen drei Niederlagen gegenüber. Das Mindestziel – das Erreichen der Playoffs – ist jedoch schon beinahe in trockene Tücher gebracht, der Vorsprung auf Platz 17 beträgt komfortable 22 Punkte. Interessanter als der Blick nach unten könnte demnach der nach oben ausfallen: Die "Königsblauen" weisen zwölf Zähler Rückstand auf den sechsten Rang auf, der die direkte Qualifikation für das Grand Final beschert. Mithilfe eines starken Endspurts könnte die Aufholjagd noch gelingen, den Anfang müsste S04 am Donnerstagabend im Featured Match gegen den Hamburger SV machen. Dieses Aufeinandertreffen wird ab 21:45 Uhr live auf ProSieben MAXX zu verfolgen sein.

VfL gegen Wehen klarer Favorit

Immer noch führende Kraft in Westfalen ist der VfL Bochum, die "Blau-Weißen" rangieren derzeit auf dem zehnten Tabellenplatz. Prinzipiell gilt für die Bochumer dasselbe wie für die Schalker: Die Teilnahme an den Playoffs kann ihnen angesichts von 27 Punkten Vorsprung kaum mehr genommen werden, der Rückstand auf Platz sechs beläuft sich hingegen auf gerade einmal sieben Zähler. Mit dem SV Wehen Wiesbaden sieht der Spielplan für Mittwochabend einen womöglich dankbaren Gegner vor, der Vorletzte ist aus der Verlosung um die Playoff-Plätze so gut wie raus. Idealerweise knüpft der VfL an die zuletzt gezeigten Leistungen gegen Bielefeld (7:1) und Hamburg (6:3) an, Bochum ist seit sieben Spielen ungeschlagen. Gegen die Wiesbadener sollte in jedem Fall ein Erfolgserlebnis gefeiert werden, das Restprogramm hält nämlich schwere Aufgaben gegen den VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach parat.